Angebote zu "Mizer" (4 Treffer)

Bob Mizer. AMG: 1000 Model Directory
€ 75.00 *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1945 begann Bob Mizer, stramme junge Männer am ´´Muscle Beach´´ im kalifornischen Venice zu fotografieren. Im Dezember des gleichen Jahres gründete er die Athletic Model Guild, um seine Fotografien zu vermarkten. Damit begann die Glanzzeit der sogenannten ´´physique photography´´. Auch vor Mizer gab es bereits Bodybuilder und Männer, die sie fotografierten, doch die AMG-Fotos waren anders, unterschwellig provokant und eindeutig an ein schwules Publikum gerichtet. Die Kerle waren nicht gänzlich nackt, aber sie zeigten so viel, wie es die Gesetze 1945 zuließen. Im Jahr 1951 hob Mizer das Physique Pictorial aus der Taufe, das erste unzweideutige Schwulenmagazin Amerikas, mit dem er seine Fotos von heterosexuellen Bodybuildern einer dankbaren Leserschaft in aller Welt nahebrachte. Ende der fünfziger Jahre hatte Mizer über tausend Männer fotografiert und war vom Strand in ein großzügig eingerichtetes Atelier in Los Angeles umgezogen, wo er seine Modelle mit Rückprojektionen und Requisiten wie griechischen Säulen, römischem Kopfschmuck und dem berühmten Glasgeschirr seiner Mutter effektvoll nach Hollywood-Manier in Szene setzte. Im Jahr 1957 brachte er einen Katalog mit all seinen Männern unter dem Titel 1000 Model Directory heraus. Im Jahr 1968 folgte ein zweiter Band. Die kleinen 98-Seiten-Büchlein wurden umgehend zu Sammlerstücken, doch die Fotos - ein Dutzend je Seite - waren so klein, dass es ebenso frustrierend wie erregend war, sie zu betrachten. Die Herausgeberin Dian Hanson nahm die Originalnegative im Format 4 Zoll × 5 Zoll (ca. 10 cm × 12,5 cm) zur Vorlage, um diese hübschen Hünen nun in atemberaubender Detailschärfe zu präsentieren. Sie kämpfte sich durch eine Viertelmillion männlicher Aktbilder hindurch, um diese Reihe von Topmodellen auszuwählen, darunter Filmstars wie Sammy Jackson, Richard Harrison und Ed Fury. Auch Glenn Corbett aus der Fernsehserie 77 Sunset Strip ist hier vertreten, ebenso Nick Adams, der Titelheld aus The Rebel, und legendäre Bodybuilder wie Chris Dickerson, Dick Dubois, Vince Gironda, Bill Grant, Zabo Koszewski, Henry Lenz, Don Peters, Bob Shealy, Charles Stroeder, Armand Tanny und John Tristram.

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot
´AMG: 1000 Model Directory´
€ 69.99 *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1945 begann Bob Mizer, stramme junge Männer am Muscle Beach im kalifornischen Venice zu fotografieren. Im Dezember des gleichen Jahres gründete er die Athletic Model Guild, um seine Fotografien zu vermarkten. Damit begann die Glanzzeit der sogenannten physique photography. Auch vor Mizer gab es bereits Bodybuilder und Männer, die sie fotografierten, doch die AMG-Fotos waren anders, unterschwellig provokant und eindeutig an ein schwules Publikum gerichtet. Die Kerle waren nicht gänzlich nackt, aber sie zeigten so viel, wie es die Gesetze 1945 zuließen.Im Jahr 1951 hob Mizer das Physique Pictorial aus der Taufe, das erste unzweideutige Schwulenmagazin Amerikas, mit dem er seine Fotos von heterosexuellen Bodybuildern einer dankbaren Leserschaft in aller Welt nahebrachte. Ende der fünfziger Jahre hatte Mizer über tausend Männer fotografiert und war vom Strand in ein großzügig eingerichtetes Atelier in Los Angeles umgezogen, wo er seine Modelle mit Rückprojektionen und Requisiten wie griechischen Säulen, römischem Kopfschmuck und dem berühmten Glasgeschirr seiner Mutter effektvoll nach Hollywood-Manier in Szene setzte. Im Jahr 1957 brachte er einen Katalog mit all seinen Männern unter dem Titel 1000 Model Directory heraus. Im Jahr 1968 folgte ein zweiter Band. Die kleinen 98-Seiten-Büchlein wurden umgehend zu Sammlerstücken, doch die Fotos ein Dutzend je Seite waren so klein, dass es ebenso frustrierend wie erregend war, sie zu betrachten. Die HerausgeberinDie Herausgeberin Dian Hanson nahm die Originalnegative im Format 4 Zoll × 5 Zoll (ca. 10 cm × 12,5 cm) zur Vorlage, um diese hübschen Hünen nun in atemberaubender Detailschärfe zu präsentieren. Sie kämpfte sich durch eine Viertelmillion männlicher Aktbilder hindurch, um diese Reihe von Topmodellen auszuwählen, darunter Filmstars wie Sammy Jackson, Richard Harrison und Ed Fury. Auch Glenn Corbett aus der Fernsehserie 77 Sunset Strip ist hier vertreten, ebenso Nick Adams, der Titelheld aus The Rebel, und legendäre Bodybuilder wie Chris Dickerson, Dick Dubois, Vince Gironda, Bill Grant, Zabo Koszewski, Henry Lenz, Don Peters, Bob Shealy, Charles Stroeder, Armand Tanny und John Tristram.

Anbieter: Eis.de
Stand: Jan 4, 2019
Zum Angebot
´The little Big Penis Book´
€ 17.99 *
ggf. zzgl. Versand

Größe spielt doch keine Rolle´ ist ein trostreicher Spruch, der direkt auf ´Das kann doch jedem mal passieren´ folgt. Machen wir uns nichts vor: Riesenschwänze sind nicht kleinzukriegen. Schulterpolster, weite Revers und lange Haare sind Modetrends, die kommen und gehen, doch eine ausgewachsene Hosen-Anaconda bleibt ein zeitloser Klassiker. Dennoch muss man sie oft mit der Lupe suchen: Weniger als zwei Prozent der Weltbevölkerung sind mit einem Glockenstrang bestückt, der mehr als 20 Zentimeter misst.Das Little Big Penis Book ist mit über 400 historischen Fotografien spektakulärer Gemächte üppig bebildert, darunter seltene Fotos des legendären John Holmes. Die Mehrzahl der Fotografien stammt aus den 1970er-Jahren, als die sexuelle Revolution es erstmals ermöglichte, Schwänze aus der Dunkelkammer ans Tageslicht zu lassen. Zu den Fotografen gehören Bob Mizer von der Athletic Model Guild, David Hurles von Old Reliable sowie die kreativen Köpfe legendärer Fotostudios wie Colt, Falcon, Sierra Domino, Third World und Champion, wobei jeder dieser Kultfotografen interviewt oder in einem Kurzporträt vorgestellt wird, nebst Informationen über jedes der männlichen Models. Und als ob das noch nicht genug wäre, schließt das Buch mit einer besonderen, extragroßen, extralang erwarteten Überraschung!

Anbieter: Eis.de
Stand: Jan 4, 2019
Zum Angebot
The Little Big Penis Book
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem man sich mit dem Erfolg von The Big Book of Breasts brüsten konnte, brachte TASCHEN das perfekte Begleitbuch heraus: The Big Penis Book. Jetzt kommt The Little Big Penis Book mit allen Fotos und Interviews seines großen Bruders, aber in einer tragbaren und erschwinglicheren Ausgabe. ´´Größe spielt doch keine Rolle´´ ist ein trostreicher Spruch, der direkt auf ´´Das kann doch jedem mal passieren´´ folgt. Machen wir uns nichts vor: Riesenschwänze sind nicht kleinzukriegen. Schulterpolster, weite Revers und lange Haare sind Modetrends, die kommen und gehen, doch eine ausgewachsene Hosen-Anaconda bleibt ein zeitloser Klassiker. Dennoch muss man sie oft mit der Lupe suchen: Weniger als zwei Prozent der Weltbevölkerung sind mit einem Glockenstrang bestückt, der mehr als 20 Zentimeter misst. Das Little Big Penis Book ist mit über 400 historischen Fotografien spektakulärer Gemächte üppig bebildert, darunter seltene Fotos des legendären John Holmes. Die Mehrzahl der Fotografien stammt aus den 1970er-Jahren, als die sexuelle Revolution es erstmals ermöglichte, Schwänze aus der Dunkelkammer ans Tageslicht zu lassen. Zu den Fotografen gehören Bob Mizer von der Athletic Model Guild, David Hurles von Old Reliable sowie die kreativen Köpfe legendärer Fotostudios wie Colt, Falcon, Sierra Domino, Third World und Champion, wobei jeder dieser Kultfotografen interviewt oder in einem Kurzporträt vorgestellt wird, nebst Informationen über jedes der männlichen Models. Und als ob das noch nicht genug wäre, schließt das Buch mit einer besonderen, extragroßen, extralang erwarteten Überraschung!

Anbieter: buecher.de
Stand: Jan 21, 2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe